BT Content Slider

Top Panel
Montag, 11 Dezember 2017

Fango

fango

 Fango bei:

 

  • Muskelverspannungen
  • rheumatische Beschwerden
  • Ischiasbeschwerden
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates

 

Das Wort Fango kommt aus dem italienischen und bedeutet übersetzt "Schlamm", da es aus urzeitlich verfestigtem Meeresschlamm sowie Mineralien und Steinöl besteht.

 

Die Fangomasse wird bei uns auf 70 Grad erhitzt, dann auf eine spezielle Einmalfolie gegossen und anschliessend auf ca. 50 Grad abgekühlt.

 

Die gegossene Masse wird nun, mit der Einmalfolie, auf oder unter Ihre betroffene Körperstelle gelegt.

 

Zusätzlich bieten wir Ihnen eine wärmende Decke an, damit Sie die Entspannung sofort merken.

Die Wärme, die nun an Ihre Haut abgegeben wird, dringt tief in Ihren Köper ein ohne diesen zu verbrennen und macht die Muskulatur geschmeidig.

 

Selbstverständlich können Sie eine Fangobehandlung auch als Selbstzahler bei uns erhalten.

 

Gerade im Winter ein Renner bei unseren Patienten.